AFU-Hotline: +49 (0)30 351 26 92 62
Amateurfunk-Software
Amateurfunk-Software | Tel:+49 (0)30 351 26 92 62
Tel:+49 (0)30 351 26 92 62

Funktionen

Import aus anderen Logbüchern

Auf dieser Seite ist beschrieben, wie Sie die Daten aus anderen Logbüchern mit ADIF- Export- Funktion in Ihr HAM Office-Programm übernehmen.

Vorarbeit:
Starten Sie Ihr bisheriges Logbuchprogramm und rufen Sie dort die Funktion für den ADIF-Export Ihrer Logdaten auf.

Bild unten:HAM Office starten und die Funktion "Logbuch - Import" aufrufen


(Bild vergrößern)

Bild unten:Import starten: Wählen Sie die Option "neue Einstellung" und klicken auf "Weiter". (oder wählen Sie eine bereits gespeicherte Einstellung)


(Bild vergrößern)

Bild unten:Dateityp: Wählen Sie die Option "ADIF-Datei" und klicken auf "Weiter".


(Bild vergrößern)

Tragen Sie auf der nächsten Seite den Namen der zu importierenden Datei ein oder betätigen Sie den Schalter "Suchen".


(Bild vergrößern)

Bild oben: Auf der nächsten Seite können verschiedene Einstellungen getätigt werden.

Importeinstellungen:

  • Wählen Sie "QSOs importieren in eine neue Logbuchdatei", wenn Sie erstmalig den Import durchführen. Sollte etwas beim Import nicht wie gewünscht funktionieren, kann man nachher diese Logbuchdatei über das Hauptmenü "Logbuch - Liste der Logbücher" löschen. Geben Sie der Datei einen eindeutigen Namen.
  • "Datenabgleich durchführen...": Es wird empfohlen, diese Einstellungen zu belassen, wenn man noch keine Erfahrungen mit dem Programm hat. Der Datenabgleich ist ausführlich in der Hilfe beschrieben.
  • "Statistik komplett neu aufbauen...": Aktivieren Sie diese Option, wenn ein Logbuch komplett neu importiert wird. Dadurch wird der Import beschleunigt. Wenn man einige QSOs in ein großes bereits bestehendes Logbuch importiert, sollte diese Option deaktiviert werden.
  • "AutoQSL-Funktion durchführen...": In den Programmoptionen kann diese Funktion eingestellt werden. Beim ersten Import und wenig Erfahrung mit dem Programm sollte man diese Funktion deaktivieren.
  • QSL-Zeichenersetzung: Betätigen Sie den Schalter "Einstellungen", um mehr über diese Funktion zu erfahren. Belassen Sie es bei der Standardeinstellung, wenn Sie sich unsicher sind.
  • "nach dem Import...": Aktivieren Sie diese Option, wenn Sie anschließend mit den importierten Daten arbeiten möchten. (empfohlen)

Bild unten:Nach einer weiteren Seite, die die bisherigen Einstellungen noch einmal anzeigt, werden alle Logbuchdaten eingelesen.

Dabei erscheint das folgende Fenster. Im linken Balken befinden sich die Datenfelder der Importdatei, im rechten Teil die Datenfelder von HAM Office. Das Programm hat schon einige Felder automatisch zugeordnet. Befinden sich im linken Balken noch unzugeordnete Felder, können diese mit der Maus angeklickt und auf ein weißes HAM Office-Feld gezogen werden. Lässt man dann die Maus los, trägt sich der Feldname ein und im linken Balken verschwindet das Feld. Es müssen nicht alle Felder zugeordnet werden. Falsche Zuordnungen können mit dem roten Kreuz wieder rückgängig gemacht werden. über den Schalter mit den 3 Punkten kann man einem Feld einen Vorgabewert zuordnen. Dieser wird immer dann in das Log geschrieben, wenn das Feld leer ist.


(Bild vergrößern)

Bild unten:Beim Abgleich kann des öfteren das untenstehende Auswahlfenster erscheinen. Betätigen Sie die "ESC"-Taste, wenn Sie sich unsicher sind.

Bild unten: Nach erfolgtem Einlesen der Daten kann man die Einstellungen speichern oder den Import sofort beenden.
Um die Einstellungen zu speichern, muss ein Name angegeben werden.


(Bild vergrößern)

  • Shop
Service
Zum Seitenanfang
ARCOMM verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.