• Software für den Amateurfunk.

Datenbearbeitung, QSL-Eingang

QSL-Eingang

Über den Menüpunkt <Logbuch – QSLEingang> ist eine Funktion erreichbar, die der schnellen Bearbeitung eingegangener QSL-Karten dient.

(Diese Funktion ist in HAM Office EASY nicht verfügbar.)

Es öffnet sich die Logbuchliste. Durch Doppelklick mit der Maus auf einen Eintrag der Liste oder Betätigung der Taste <F4> öffnet sich das QSO-Eingabefenster zum Ändern von QSO-Werten. Die Funktionen zum Ändern von QSOs entsprechen denen in QSO/QSL und sind dort beschrieben.

Die Funktionen in der unteren Schalterleiste entsprechen den im Abschnitt QSO-Liste beschriebenen Funktionen.

QSLrcvd

Unterhalb der QSO-Liste befindet sich der Schalter <ET:Eingang:_>. Hinter dem Doppelpunkt wird angezeigt, welches Zeichen bei Betätigung des Schalters in das Feld QSLrcvd des unter dem blauen Balken der QSO-Liste befindlichen QSOs eingesetzt wird.
Der Schalter besitzt ein schwarzes Dreieck. Klickt man auf den rechten Teil des Schalters, in dem sich das Dreieck befindet, öffnet sich ein Menü. Hier kann man ein anderes Zeichen auswählen. Nach Auswahl eines anderen Zeichens wird dieses sofort bei QSLrcvd eingesetzt und die Schalterbeschriftung enthält dieses neue Zeichen. Beim nächsten Betätigen der Eingabetaste <Enter> oder bei Mausklick direkt auf den Schalter wird dann dieses Zeichen in QSLrcvd eingesetzt.
Die in der Auswahlliste verfügbaren Zeichen werden in den Programmoptionen beim Register QSL rcvd / sent bestimmt.
Folgende Besonderheiten sind zu beachten: Steht im Feld QSL rcvd bereits ein Zeichen für ein Papier-QSL (z.B. J), dann wird nach Auswahl eines Zeichens für ein EQSL (z.B.E) dieses E neben das J gesetzt. Dadurch können nebeneinander Zeichen stehen für empfangene Papier-QSL, EQSL, LotW u.a.. Ein N ändert nur das Zeichen für Papier-QSL in N. Steht also in QSL rcvd ein J und man wählt N aus, wird aus dem J ein N und umgekehrt wird aus dem N ein J, wenn J ausgewählt wurde.
Zeichen für EQSL oder LotW werden gelöscht, indem man sie abermals auswählt. Steht also z.B. ein E im Feld QSL rcvd und man wählt wieder ein E aus, fragt das Programm, ob das vorhandene E gelöscht werden soll.
Die Farbfelder in der Auswahlliste entsprechen den Statistikfarben für Papier-QSL, eQSL etc, die ebenfalls in den Programmoptionen festgelegt werden.

QSLsent

Unterhalb der QSO-Liste befindet sich der Schalter <Alt+_:QSLs=_>. Hinter dem Doppelpunkt wird angezeigt, welches Zeichen bei Betätigung des Schalters in das Feld QSLsent des unter dem blauen Balken der QSO-Liste befindlichen QSOs einge-setzt wird.
Der Schalter besitzt ein schwarzes Dreieck. Klickt man auf den rechten Teil des Schalters, in dem sich das Dreieck befindet, öffnet sich ein Menü. Hier kann man ein anderes Zei-chen auswählen. Nach Auswahl eines anderen Zeichens wird dieses sofort bei QSLsent eingesetzt und die Schalterbeschriftung enthält dieses neue Zeichen. Beim nächsten Be-tätigen der Tastenkombination <Alt+Zeichen> oder bei Mausklick direkt auf den Schalter wird dann dieses Zeichen in QSLsent eingesetzt.
Die in der Auswahlliste verfügbaren Zeichen werden in den Programmoptionen beim Re-gister QSL rcvd / sent bestimmt.
Folgende Besonderheiten sind zu beachten: Steht im Feld QSL sent bereits ein Zeichen für ein Papier-QSL (z.B. J), dann wird nach Auswahl eines Zeichens für ein EQSL (z.B.E) dieses E neben das J gesetzt. Dadurch können nebeneinander Zeichen stehen für gesen-dete Papier-QSL, EQSL, LotW u.a.. Ein N oder S ändert nur das Zeichen für Papier-QSL in N bzw. S. Steht also in QSL sent ein J und man wählt N aus, wird aus dem J ein N und umgekehrt wird aus dem N ein J, wenn J ausgewählt wurde.
Zeichen für EQSL oder LotW werden gelöscht, indem man sie abermals auswählt. Steht also z.B. ein E im Feld QSL sent und man wählt wieder ein E aus, fragt das Programm, ob das vorhandene E gelöscht werden soll.
Die Farbfelder in der Auswahlliste entsprechen den Statistikfarben für Papier-QSL, eQSL etc, die ebenfalls in den Programmoptionen festgelegt werden.

Der grundsätzliche Ablauf könnte wie folgt geschehen:

Taste <F2> drücken und das Rufzeichen aus der QSL-Karte in das Such-Eingabefeld eingeben. Nach <Enter> werden alle QSO aufgelistet, die mit diesem Rufzeichen geführt wurden.

Nun geht man mit dem blauen Balken auf die Zeile, in der das QSO der QSL-Karte steht.

Möchte man lediglich den Eintrag QSLr auf „J“ setzen, genügt das Betätigen der Eingabetaste <Enter>.

Möchte man dagegen noch einige Änderungen im QSO vornehmen, so betätigt man die Taste <F4>.

Danach betätigt man für die nächste QSL-Karte wieder die Taste <F2> und listet das nächste Rufzeichen auf.

Möchte man alle Rufzeichen auflisten, betätigt man auch <F2>, schreibt dort aber kein Rufzeichen ein, sondern drückt einfach nur wieder auf die <Enter>- Taste.

Verwandte Themen

  • Druck
  • Zoom
  • Suche von Datensätzen
  • Spalteneinstellungen
  • Export
  • QSO/QSL
  • QSL-Eingang
  • QSO-Liste
  • LogCheck-Liste
  • Contestlogs
  • Dateneditoren
  • Login
    EMail an Hotline
    Telefonhotline
    Auf Webseite suchen.
    Zum Seitenanfang
    ARCOMM verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.